Authentisch ja, aber bitte mit Vorsicht

Unternehmen sind gut beraten, bei der Produktion medialer Stellenpräsentationen auf Experten oder professionelle Dienstleister zu vertrauen. Sie Verstehen es, die Arbeitsplätze, Mitarbeiter und Szenen ins „richtige Licht“ zu bringen. Der Bewerber von heute ist in der Regel auf einem so hohem, technischen Zuschauer-Niveau, dass er ohne Probleme zwischen einem SD-, HD- oder 4K-Videobild mit exzellentem Sound unterscheiden kann. Fazit: Eine gute Video-Stellenanzeige ist authentisch, transportiert die Fakten des zu besetzenden Jobs und trägt neben einer hohen Video- und Tonqualität auch eine journalistische Handschrift.

Geschichten – aber keine Märchen

Eine gut gemachte Videostellenanzeigen präsentiert sich als authentische “Freundschaftsanfrage”. Unternehmen sollten bedenken, dass in einem 60 Sekunden Job-Spot keine Produkte oder Dienstleistungen angepriesen werden. Der Focus sollte ausschließlich auf den Job mit allen wichtigen Details und Facetten gerichtet sein.

Hinterlasse einen Kommentar